top of page

Infusions-, Injektionstherapie

Diese Behandlung geht Ihnen unter die Haut. Bei dieser Therapieform werden bestimmte Wirkstoffe intravenös (über ein Blutgefäß) appliziert.

Wozu dient die Infusionstherapie?

Der größte Vorteil einer Infusion bzw. Injektion ist die Bioverfügbarkeit des verabreichten Stoffes: Das, was tatsächlich direkt in die Vene kommt, steht dem Körper auch unmittelbar zur Verfügung - sowohl schnell als auch vollständig.

Diejenigen Stoffe oder Arzneimittel, die wir über den Verdauungstrakt zu uns nehmen, müssen überwiegend über den Dünndarm aufgenommen werden. Der Darm ist eine große Barriere. Nur ein Teil der so aufgenommenen Stoffe gelangt auch wirklich ins Blut.

Je nach Beschwerdebild wählen wir die entsprechenden Wirkstoffe. Meist sind 5-10 Behandlungen sinnvoll, je nach Beschwerdebild und Intensität.

 

Anwendungsgebiete:

  • Allergien

  • Burn Out

  • chronische Entzündungen

  • Entgiftung

  • Entsäuerung

  • entzündliche Prozesse

  • Erschöpfung

  • Gelenkbeschwerden

  • Infektanfälligkeit

  • hormonelle Dysregulation

  • Mitochondriopathie

  • Depression

  • oxidativer Stress

  • Rheumatische Erkrankungen

  • Tinnitus

  • Vitamin- und Mineralmangelzustände

 

Unterpunkte der einzelnen Infusionsthemen

bottom of page